Montag, 24. Oktober 2016

Eye-Tracking - ein Überblick

Im Rahmen unserer Aufgabe beschäftigten wir uns mit dem so genannten Eye-Tracking. Da stellte sich uns natürlich die Frage: „Was ist Eye-Tracking überhaupt?“

Dies ist ein in der Marktforschung angewandtes Verfahren, um die Blickbewegungen einer Zielgruppe bei Betrachtung eines visuellen Mediums zu erfassen und auszuwerten. Die Ergebnisse werden dann in „Heatmaps“ dargestellt.

Und was sind jetzt wieder Heatmaps?

Nun, Heatmaps sind letztendlich Diagramme, bei denen mittels farbiger Punkte abgelesen werden kann, wo die Testpersonen am meisten und längsten hingesehen haben. An den „Hotspots“ – das sind Punkte, die aussehen wie Hitze auf einer Infrarotkamera – erkennt man, was die Probanden am häufigsten beglubscht haben.

Wenn die Blicke der Zielgruppe nicht dort sind, wo man sie haben will, kann man schlussendlich sein Medium anpassen, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Wer noch mehr über Eye-Tracking wissen will, sollte sich diese Websites mal ansehen:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen