Donnerstag, 15. Dezember 2016

Umfrage/Vox Pop im Internet

Vox Pop/Umfrage im Internet 



Da das Internet vielseitige Darstellungsmöglichkeiten bietet durch Text, Ton, Bild oder Video treten die Umfragen auch in verschiedensten Formen auf. Es beinhaltet somit die Aspekte von Fernsehen, Radio und den Printmedien.

So gibt es unzählige Youtube Videos, die sich mit Straßenumfragen auseinandersetzen. Mittlerweile gibt es sogar eine eigene Funktion auf Youtube, die es ermöglicht während eines Videos über ein Frage abzustimmen. Doch meist geht es nicht darum seine Meinung klassischer Weise wie bei der Straßenumfrage in Worten auszudrücken, sondern aus verschiedensten Antworten zu wählen. Auch bei Facebook kann man eine Umfrage starten, beliebig viele Antworten zur Auswahl stellen und sogar jeden beliebigen User weitere Antworten erstellen lassen. (siehe Abbildung)

Facebook Umfrage

Der klassische Umfragetyp differenziert sich im Internet größtenteils auf das Wesentliche. Eine Frage, kurz und knapp, mehre Antwortmöglichkeiten, ein Klick und schon ist die Meinung Teil einer Statistik. Diese Variante ist zwar sehr schnell und effizient, doch ist es nicht das Selbe, da man mit seiner Auswahl sich nur in „Schubladen“ eintragen kann, und nicht in der Lage ist deutlich zu machen, was einen zu einem Thema bewegt und seine Meinung nicht mit Ausdruck und Emotion Eindruck hinterlassen kann. Doch vielen Menschen bleiben heutzutage lieber anonym. Andere nutzen den Schutz der Anonymität aus um mit extremen Meinungen, Beleidigungen und Vorwürfen zu provozieren.



Recht beliebt ist derzeitig Geld verdienen im Internet durch Online-Umfragen. Zuerst meldet man sich auf einer von Online-Websites an, die einen derartigen Service anbietet. Ab und zu wird man gebeten bei bestimmten Umfragen teil zu nehmen und sammelt für jede Teilnahme eine gewisse Anzahl von Punkten. Wenn man genug Punkte zusammen gesammelt hat kann man sich das Geld auszahlen lassen und neben bei auch Werbeprodukte gewinnen. Hierbei geht es nur darum die Firmen bei ihrer Marktforschung zu unterstützen, was mit etwas Geld belohnt wird. Reich werden kann damit keiner, aber nebenbei lässt sich schnell ein bisschen Geld verdienen.
Beispiele: yougov.de, omnipanel.de, meinungsplatz.net


Idiotentest: Hey Aaron 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen